so arbeite ich

Der Körper ist ein auf zahlreichen Ebenen und allzu oft auch auf verschlungenen Wegen zusammenhängendes Wunderwerk, jeder Mensch ist anders und oft liegen die Ursachen für Beschwerden eben nicht dort, wo sie sich äußern.

Zu den Ausbildungen, die es mir erlauben, die Therapie meiner Patientinnen und Patienten bestmöglich und individuell zu „gestalten“ zählen unter anderem:

Triggerpunkt-Therapie, Akupunkt-Massage nach Penzel, Viscerale Manipulation, manuelle Lymphdrainage, Medical Taping, Analytische Biomechanik nach R. Sohier, Mulligan-Technik, individuelle Trainingstherapie zur Kräftigung der Muskulatur und Verbesserung der Koordination, u.v.m.

 

Diese Vielfalt ist der Grund dafür, dass meine Suche bei jeder Patientin und jedem Patienten aufs Neue beginnt. Den Beschwerden auf den Grund zu gehen, die Zusammenhänge zu entdecken und den Körper bei der Heilung zu unterstützen, ist die Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Dabei lege ich größten Wert auf die Zusammenarbeit mit – aber auch die Mitarbeit der Patientin und des Patienten.

Therapie, wie ich sie verstehe und lebe, besteht darin, den Körper durch gezielte Hilfestellung und Reize zur Selbstheilung anzuregen. Wichtig ist mir aber auch, bei meinen Patientinnen und Patienten das Verständnis für den Körper zu wecken und sie dabei zu unterstützen, sich selbst – etwa durch gezieltes Verhalten und Training im Alltag – zu heilen beziehungsweise Beschwerden zu lindern.